Musik am Franz-Ludwig-Gymnasium

Das Fach Musik am Gymnasium am FLG ist vielfältig und lebendig. Wir bieten neben dem regulären Klassenunterricht sechs Musikensembles, …. und vieles mehr.

Der reguläre Klassenunterricht beinhaltet drei Bereiche: Musizierpraxis, Musiktheorie und Musikgeschichte. Die Kinder lernen Komponisten und deren Werke kennen, Singen und Musizieren und erschließen sich die Welt der Musik durch das Notenlesen, durch Musikanalyse usw.

 

 

 
Außerhalb des Klassenunterrichts können sich die Kinder in diesen Musikensembles engagieren:

  • Unterstufenchor (Jahrgangsstufen 5 – 7) bei Frau Hamp
  • Großer Chor (Jahrgangsstufen 8 – 11) bei Herrn Merl
  • Orchester (alle Jahrgangsstufen) bei Frau Hamp
  • Big Band (alle Jahrgangsstufen) bei Herrn Merl
  • Schulband „Young Kings“ (alle Jahrgangsstufen) bei Herrn Kettenberger
  • Samba Band (alle Jahrgangsstufen) bei Herrn Merl

    Das gemeinsame Musizieren in einer Gruppe mit Gleichgesinnten ist für die Entwicklung der Kinder sehr wichtig. Sie lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, genau zu hören, sorgfältig zu arbeiten und präzise zu handeln. Außerdem wird die gelernte Musiktheorie sofort praktisch umgesetzt und dadurch vertieft und verankert.

 
Konzerte

  • Weihnachtskonzerte
  • Sommerkonzerte
  • Werkstattkonzerte
  • Mittagsmusik

Probenfahrt
Einmal im Jahr fahren die Musikensembles mit ihren Musiklehrern in das Schullandheim Violau, um dort eine Woche lang intensiv zu proben und ganz in die Welt der Musik einzutauchen. Neben einer wunderschönen Umgebung bietet unsere Unterkunft ausgezeichnet ausgestattete Probenräume, sehr gute Übemöglichkeiten, gutes Essen und viele Freizeitaktivitäten.

Musikunterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6
In der Unterstufe lernen die Kinder das Leben verschiedener Komponisten und deren bedeutende Werke kennen. Bei den Schülerinnen und Schülern stehen zum Beispiel Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy hoch im Kurs.

Außerdem werden in diesen beiden Schuljahren die wichtigen Grundlagen zu Notenlesen, Aufführungspraxis, Rhythmik, Harmonielehre u.a. gelegt. Das praktische Musizieren und Singen kommen dabei natürlich nicht zu kurz. Am Gymnasium Trudering stehen uns im Klassensatz u.a. Kongas, Djemben, Xylophone, E-Roll-Pianos und Boomwhackers zur Verfügung.

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird eine Ganztagesklasse als „Streicherklasse“ unterrichtet. Unter der Leitung von Frau Hamp lernen die Kinder hier (neben Notenlehre, Musikgeschichte, usw.) das Spielen eines Streichinstruments. Sie dürfen sich in einer Kennenlernphase ihr Lieblingsinstrument (Geige, Bratsche, Violoncello oder Kontrabass) aussuchen und lernen dann gemeinsam alle musikpraktischen Fähig- und Fertigkeiten. Genauso wie für die Musikensembles gilt auch bei der Streicherklasse, dass das gemeinsame Musizieren in einer Gruppe mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten für die emotional-emphatische Entwicklung der Kinder ein großer Gewinn ist. Sie
lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, genau zu hören, sorgfältig zu arbeiten und präzise zu handeln. Außerdem wird die gelernte Musiktheorie sofort praktisch „mit Hirn und Hand“ umgesetzt und dadurch vertieft und verankert.

Musikunterricht in den Jahrgangsstufen 7 bis 10
In jeder dieser Jahrgangsstufen wird eine der vergangenen Musikepochen ausführlich besprochen und den Kindern nahe gebracht. Barock, Klassik, Romantik und Moderne bilden neben der Entwicklung der Rock- u. Popmusik die Hauptthemen in den Musikstunden der Mittelstufe. In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 wird das Fach Musik „epochal“, also nur in einem Halbjahr pro Schuljahr unterrichtet. Dadurch ist es möglich, die Stundenzahl von 2 Stunden pro Woche zu erhalten.

In den Klassen 9 und 10 werden die Schülerinnen und Schüler an die Arbeitstechniken der Oberstufe herangeführt. Hier werden die Grundlagen für die anspruchsvollen Themengebiete gelegt.

Musikunterricht in der Oberstufe Q 11 und Q 12
In den zwei Jahren vor den Abiturprüfungen gibt es für unsere Schülerinnen und Schüler vielfältige Möglichkeiten Musik zu belegen.

1. Musik als reguläres Unterrichtsfach
Das Fach Musik wird zweistündig als reguläres Unterrichtsfach besucht. Pro Halbjahr wird eine schriftliche Klausurprüfung abgehalten.

2. Musik als reguläres Unterrichtsfach und als mündliches Abiturprüfungsfach (Colloquium)
Das Fach Musik wird zweistündig als reguläres Unterrichtsfach besucht. Pro Halbjahr wird eine schriftliche Klausurprüfung abgehalten. Am Ende des Halbjahres 12/2 entscheiden sich die Schüler für ein Referatsthemengebiet und bereiten sich darauf intensiv vor. Sie halten dann im Rahmen der Colloquiumsprüfung ein 10minütiges Referat und werden anschließend zu den Themen aus zwei anderen Halbjahren der Oberstufe befragt.

3. Musik als reguläres Unterrichtsfach und schriftlich-praktisches Abiturprüfungsfach (Additum)
Das Fach Musik wird zweistündig als reguläres Unterrichtsfach besucht. Pro Halbjahr wird eine schriftliche Klausurprüfung abgehalten. Zusätzlich dazu besucht der Schüler eine Instrumentalstunde pro Woche und legt pro Halbjahr eine praktische Prüfung ab. Nach dem Halbjahr 12/2 legt er im Fach Musik als drittes Abiturprüfungsfach eine schriftliche Klausurprüfung und eine praktische Klausurprüfung ab.

4. Das Profilfach Vokalensemble
Die Schülerinnen und Schüler können in der Oberstufe das Profilfach Vokalensemble belegen. Dabei besuchen sie die Probe des Oberstufenchores und haben zusätzlich eine Theoriestunde, in der chorspezifische Themen besprochen werden: Stimmbildung, Probenmethodik, Dirigieren, Aufführungspraxis, Konzertmanagement, usw.

5. Das Profilfach Instrumentalensemble
Die Schülerinnen und Schüler können in der Oberstufe das Profilfach Instrumentalensemble belegen. Dabei besuchen sie die Probe der Big Band oder des Orchesters und haben zusätzlich eine Theoriestunde, in der spezifische Themen besprochen werden: Probenmethodik, Dirigieren, Aufführungspraxis, Konzertmanagement, Instrumentale Spielpraxis, usw.